. .

Jahresarchiv 2010

Autor Titel Hefttitel Ausgabe
Dr. Carolin Länger Pfannkuchenwerfen und Apfel- Jonglage
Portrait einer kreativen Mitarbeiterin
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Anja Listringhaus,
Ursula Geil-Deile
Silvia Apostolico
Cornelia Merk
Timo Boss
Die Querdenkenden Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Dr. Esther Bollag Wenn die Besteckschublade zum Küchentisch wird Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Silke Häußler Mitsprache fördern mit Domino Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Martina Kretschmer Disco Nummer 7
Wir tanzen wenn andere noch geschlossen haben
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Nicole Frommann Wunder gibt es immer wieder Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Klaus Neumann Segeltörn
Klaus Neumann geht seit 20 Jahren mit eigenen Booten auf verschiedenen Revieren segeln
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Prof. Dr. Friedrich Dieckmann
Dr. Kai Uwe Schablon
DHG-Preis für vier Praxismodelle Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Markus Müller Das eigene Gemeinsame Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Svenja Schmidt
Ulriich Dartmann
einfach kochen-
lecker essen
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Ein Interview Karin Dröge Frau Dröge, sind Sie dabei?
Karin Dröge, Networkerin im Stadtviertel, berichtet aus ihrer Arbeit
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Prof. Matthias Dalferth Persönliches Budget für Menschen mit Autismus Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Volker Umbreit Die Schatzinsel und das Elternhotel
Echter Urlaub für alle
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Helmut Johannes Müller Nicht ohne meine Angehörigen
Helmut Johannes Müller beschreibt seine Erfahrungen und Wünsche in der Zusammenarbeit mit Angehörigen
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Erik Bosch Wir wollen nur euer Bestes
Kritische Selbstreflexion im Umgang mit Menschen mit einer geistigen Behinderung
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Thomas Pakull Yes we can
Thomas Pakull, Geschäftsführer der Werbeagentur .start, macht sich im Gespräch mit der Orientierung seine Gedanken
Yes we can
Mutmachbeispiele
01/2010
Dr. Thomas Schneider
Interviewer: Martin Herrlich
Teilhabe sichern
Ein Interview mit Dr. Thomas Schneider
gesund 02/2010
Ines Bader Man braucht keine Panik machen
Menschen mit Behinderung berichten über ihre Krankheitserlebnisse
gesund 02/2010
Dr. Esther Bollag Salutogenese
Unterschied zwischen Pathogenese und Salutogenese
gesund 02/2010
Christian Klys Leben im Gleichgewicht
Alltägliches Leben auf einer Wohngruppe
gesund 02/2010
Dr. Esther Bollag ICF
Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit
gesund 02/2010
Burkhard Strassmann Ein Licht für mehr Leben
Viele geistige Behinderte sehen schlecht. Das merkt nur niemand
gesund 02/2010
Verena Redmann,
Mechthild Goldbach,
Björn Fließ,
Thomas Hülshoff
Mit Diabetes leben
Ein Ratgeber für Diabetiker mit Lernschwierigkeiten und ihre Begleiter
gesund 02/2010
Dr. Guido Elsäßer Gesund beginnt im Mund
Zahnprophylaxe für Menschen mit Behinderungen
gesund 02/2010
Christa Brand Alles Wellness- oder was?
Was ist dran an den vielerlei Versprechen der Wellness- und Gesundheitsindustrie?
gesund 02/2010
Jürgen Lempert-Horstkotte Was gesund erhält
Betriebliche Gesundheitsförderung in Sozial- und Gesundheitsdiensten
gesund 02/2010
Hartmut O. Genz-Bideau Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mitarbeitergefragung zur Gesundheit im Betrieb
gesund 02/2010
Dr. Frank Otfried July Heil(ungs)geschichten gesund 02/2010
Dr. Jan Glasenapp Über das unendliche Streben nach psychischem Wohlbefinden gesund 02/2010
Hans Peter Züfle Zu viel aufs Herz gelegt
Burn-out - eine Modeerkrankung?
gesund 02/2010
Film von Dieter Gränicher Pausenlos gesund 02/2010
Harry Müller Und dann konnte ich nicht mehr zur Arbeit gehen
Harry Müller berichtet vom Ausstieg aus seiner Arbeitswelt
gesund 02/2010
Dr. Margit Ostertag,
Michael Klein,
Hermann Kriege
Laufend unterwegs
Anti-Stress-Seminar für Führungskräfte
gesund 02/2010
Thomas Scheible, Michele Treppicioni, Markus Kilian, Daniel Cullmann
Interviewer: Sandra Randi, Timm Jahns

Wer da ist, der kocht
Ernährung aus Sicht einer Männer-WG im ambulant begleiteten Wohnen
Kochen Essen Genießen
03/2010
Michael Pampa
Der gemeinsame Tisch Das miteinander Essen - eine Möglichkeit der Kommunikation innerhalb der Wohngruppe
Kochen Essen Genießen 03/2010
Achim Trobisch
Möhreneintopf oder Ernährungsmanagement Kochen Essen Genießen 03/2010
Jutta Pagel-Steidl
Auf eigenen Füßen stehen Koch- und Haushaltstipps für selbstständiges Wohnen
Kochen Essen Genießen 03/2010
Dr. Gundula Grießmann
Interviewer: Martin Herrlich
Lebensmittelhygienepraxis
Kochen Essen Genießen 03/2010
Heike Kassebaum
Unser täglich Brot gib uns heute
Heike Kassebaum spürt dem Gedanken Luthers nach
Kochen Essen Genießen 03/2010
Tanja Busse 
Der große Bluff Unsere Grundnahrungsmittel verkommen zu Industrieprodukten
Kochen Essen Genießen 03/2010
Petra Thomas
Wenn das Essen beschwerlich wird Ernähren mit einer PEG-Sonde 
Kochen Essen Genießen 03/2010
Petra Krautwasser

Ess-Störungen
Essen ist nicht nur Lust und kann zur Qual und zum Lebensinhalt werden 

Kochen Essen Genießen 03/2010
Hans-Christoph Maurer
Interviewer: Friedrich Fabriz
... dass es in der Küche dampft und riecht!
Kochen Essen Genießen 03/2010
Dietmar Hagen
Gastlichkeit aus der Großküche
Das Konzept der Mehr-Wert-Ernährung
Kochen Essen Genießen 03/2010
Margarita Wrana, Ulrike Rupp
40 für 3500
Die Zentralküche der Diakonie Stetten - ein moderner Dienstleister
Kochen Essen Genießen 03/2010
Marielies Ewersmeyer
Speiseplan visualisiert
Ein Projekt in den Remstal Werkstätten
Kochen Essen Genießen 03/2010
Markus Biedermann Liebe zu den Gästen
Esskultur im Seniorenheim verbessert Lebensqualität
Kochen Essen Genießen 03/2010 
Vincent Klink
Essen als Genuss
Grundregeln der Wielandshöhe
Kochen Essen Genießen 03/2010
Meggy Katzenstein 
Der Eintopf hängt zum Hals raus
Interviews mit BewohnerInnen aus Einrichtungen der Diakonie Baden
Kochen Essen Genießen 03/2010 
Andrea Dorn, Katrin Friedl, Marco Ziegler HEP – rundum kompetente Fachkraft Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Petra Thomas Es wird eng…
Die Fachkraftquote ist in der Behindertenhilfe zukünftig nur schwer zu halten
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Prof. Dr. Elisabeth Wacker Berufsbilder im demografischen Wandel Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Irene Waller-Kächele Fachkraft für Gesundheit und Soziales Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Martina Kaplanek Servicehelfer im Sozial- und Gesundheitswesen Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Sarah Baum Wenn es gut gemacht ist…
Sarah Baum lebt ihr Leben mit einer Behinderung mit vielen Unterstützern. Vergleich zwischen Praktikant, HEP-Schüler, Fachkraft.
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Helmut Braun, Martin Herrlich, Dorothea Lampke, Karl Wagner Heilerziehungspflege entwickelt neue Perspektiven Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
David Schmidt Auslaufmodell HEP?
Auslaufmodell ohne Zukunft?
Im Gegenteil!
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Wilderers, Himmelsthür Zu den Bildern dieser Orientierung Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Carmen Couchoud Zwei Singles heiraten
Integrierte Heilerziehungspflege- und Altenpflegeausbildung: HEP/AP
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Dr. Alexander Vater Eingliederungshilfe und Pflege
Das Verhältnis zwischen SGB XII und SGB XI
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Ruth Scharringhausen Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität
Pflege in der Behindertenhilfe und Heilerziehungspflege
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Achim Trobisch Wertschätzung – eine Einbahnstraße? Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Filiz Kutluer, Ellen Karacayli Behinderung und Migration Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Christine Schulz Dienen… nein danke?
Mitarbeitende als Dienstleister/innen
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Britta Völkel Geduld und Beharrlichkeit
Heilerziehungspflege im Arbeits- und Förderangebot
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Tobias Keuntje Ambulant und stationär aus einer Hand
Tobias Keuntje berichtet über seinen Arbeitsalltag
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Malica Belbouab Heilerziehungspflege weiterdenken
Leben mit Behinderung 2020
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Rudolf Hans Herausforderung Sozialraumorientierung Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Friedhelm Mahr UN – Konvention – eine reizvolle Herausforderung Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010
Anne Mensen Inklusion als Leitidee
Neue Berufsrollen als Mitarbeitende in der Behindertenhilfe
Teilhabe begleiten
Veränderte Berufsrollen in der Behindertenhilfe
04/2010

Suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Geschäftsstelle

Logo BeB e.V.
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin
Tel. 030 / 83001 - 270
Fax 030 /  83001 - 275
E-Mail: info@beb-ev.de
www.beb-ev.de

BeB-Links

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen!
www.beb-einmischen.de

Logo GBM

GBM - Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen
www.gbm.info

Logo PPQ

PPQ - Pro Psychiatrie Qualität
www.ppq.info

Kerbe Cover

Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie
www.kerbe.info

Schau doch meine Hände an

Schau doch meine Hände an
Gebärdensammlung zur
Kommunikation mit
nichtsprechenden Menschen

Bundesfachakademie Bufa gGmbH GFO Region Nord
Fort- und Weiterbildungsangebote, Beratung etc.
www.bufa-gfo.de