. .

Aktuelles Heft

Cover Orientierung 3/2017

Heft 3/2017: Ins Gespräch bringen - Kommunikation als Basis

Themenvorausschau

  • Heft 3/2018: Kultur
  • Heft 4/2018: Bundesteilhabegesetz

Jahresarchiv 1997

Autor Titel Hefttitel Ausgabe
Gohde, Jürgen Der politische Auftrag der Diakonie Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Eltzner, Erich Diakonie in einer säkularisierten Welt Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Reese, Wolfgang Leitbild und Bekenntnis Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Hollmann, Annette Schwetje, Manfred Entwicklung von Leitbildern Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
von Schubert, Britta Was willst du, dass ich dir tun soll? Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Jepsen, Maria Erwartungen an eine Diakonische Einrichtung (Behindertenhilfe) aus der Sicht der Kirche Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Lehmann, Rolf Erwartungen der Politik an eine diakonische Einrichtung Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Sonne, Volker Erwartungen an eine diakonische Einrichtung aus der Sicht der Angehörigen Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Unglaub, Christoph Mitarbeiter in der Diakonie Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Fritz-Krüger, Thomas Profil und Kommunikationswege einer kirchlichen Stiftung in Sachen-Anhalt Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Siegel, Hansjörg Diakonisches Profil – im Selbstverständnis einer diakonischen Einrichtung am Beispiel der Diakonie Stetten Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Geiger, Stefan Leitlinien der Haslachmühle Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Behrendt, Michael Das diakonische Profil Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Pleyer, Martina Diakonisches Profil in der Mitarbeiter/-innenfortbildung – MitarbeiterInnen in der Diakonie Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Manzke, Karl Müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie in der Kirche sein? Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Bentin, Susanne Geistliches Leben in der Wohngruppe – praktiziert im Alltag Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Apelt, Siegfried Eine (un)mögliche Kirchengemeinde Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Baumbach, Rolf Die ACK-Klausel – aus der Sicht eines Diakonikers Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Rothschuh, Regula Berufsbildende Schulen in der Diakonie – müssen die SchülerInnen einer Kirche angehören? Was willst du, dass wir dir tun können – von Leitbildern und Profilen in der Diakonie 1997/1
Irmischer, Tilo Bedeutung der Bewegung und die Aufgaben der Bewegungserziehung Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Leger, Alfred Motopädagogik „Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung“ Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Grunwald, Volker Wenn ich laufe, lacht das Herz. Psychomotorik mit geistig behinderten Erwachsenen Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Randel, Monique Lernen durch Bewegung Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Wischmeyer, Marietta Nonn, Brigitte Lesen lernen in Bewegung Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Dinzinger, Ludwig Kolbe, Hermann Die pädagogische Aufgabe „Bewegungsentfaltung“ Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Fauth, Wilfried Natur- und sinneskundliche Naturbegegnung oder die Entdeckung des „Unsensationellen“ Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Wilke, Eitel Viel Bewegung an frischer Luft inklusive Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Fikar, Heinz Aikido mit jugendlichen der Sonderschule Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Timm, Ricarda Heute schon bewegt? Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Stäbler, Michael Projektbericht „gemeinsamer Sportunterricht“ Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Scherb, Manfred Arbeit und Bewegung – das Menagenprojekt in der Hangweide der Diakonie Stetten Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Abele, Regine Rhythmik als Freizeitangebot für geistig behinderte Erwachsenen Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Dethleff, Söhnke Schwimmen – ganz normal Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Esser, Marion Das Imaginäre des Körpers Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Hofmann, Susanne Schwarz-Wagner, Elisabeth Bewegung ist Leben – Die Pörnbacher Therapie Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Nagel Rainer Bewegung statt Stillstand  - körperliche Aktivität als therapeutisches Mittel Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
de Bruyn, Ralf Haltung wahren – Tips für den Pflegeberuf Wenn ich gehe, lacht das Herz – Leben ist Bewegung 1997/2
Steffensky, Fulbert Ich habe dich bei deinem Namen gerufen Behindert? 1997/3
Theunissen, Georg Empowerment - Paradigmenwechsel in der Behindertenhilfe Behindert? 1997/3
McManama, Brigitte Gedanken zur (Wieder-) Eingliederung „anders seiender“ Menschen Behindert? 1997/3
Kiss, Maria Leistungsbeschreibungen Behindert? 1997/3
von Schubert, Britta Entwicklung der Behindertenhilfe bis heute Behindert? 1997/3
Zünkler, Meinolf Einrichtungen / Institutionen der Behindertenhilfe aus Elternsicht Behindert? 1997/3
Fröhlich, Andreas Förderung von Kindern und Jugendlichen mit apallischem Syndrom Behindert? 1997/3
Renn, Heribert Eingliederung und Benachteiligungsverbot Behindert? 1997/3
Lindenmaier, Walter „Bin ich Wirklichkeit?“ Behindert? 1997/3
Heise, Ursel Akzeptanz behinderter Menschen in Hamburgs Stadtteilen Behindert? 1997/3
Pieper, Ulrike So wollen wir leben Behindert? 1997/3
Heise, Ursel 1. Hamburger Freiwilligenkongress Behindert? 1997/3
Jacobs, Kurt Bildung und Arbeit für behinderte Menschen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Dürr, Erwin Die Beschäftigungsgesellschaft Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Thamm, Eberhard Arbeiten außerhalb der WfB Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Kratzer-Müller, Hedi Integration von Beschäftigten aus Werkstätten für Behinderte Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Kolbe, Hermann Arbeit oder „nur“ Beschäftigung? Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Schwetje, Manfred Einen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung gibt es nicht Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Kötterizsch, Kirsti Klage, Ute Recht auf Wahl des Arbeitsplatzes – auch für Menschen mit Behinderung? Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Scholdei-Klie, Monika Warum ich meine Tochter nicht in eine Werkstatt für Behinderte (WfB) schicken möchte – oder: Warum es Alternativen zur WfB geben muss Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Eggers, Katharina Der Stellenwert von Arbeit und Beruf für den Menschen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Trost, Rainer Schüller, Simone Die Bedeutung der Arbeit für die Integration von Menschen mit Behinderung Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Röhm, Waldemar Der Betrieb im Betrieb Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
de Bruyn, Anja Ein kleines Paradies Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Janssen, Ulf-Henning Eingliederungsfachdienste in Schleswig-Holstein – Weg oder Irrweg? Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Riedel, Anne Die ganze Stadt will sich verändern Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Fachdienst Integrationsberatung Berlin (FIBB) Arbeit des Fachdienstes Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Heise, Ursel Fachdienst für die berufliche Integration geistig behinderter Menschen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Projekt Horizon Integration und Arbeit Gelsenkirchen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Heise, Ursel Das Stadthaus-Hotel in Hamburg Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Thikwa-Theater Berlin Der Geist lässt sich nicht behindern Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Oehme, Marlis Keine möchte Felix mehr missen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Landesverband Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg Stuttgarter Erklärung zur beruflichen Förderung von köper- und mehrfach behinderten Mensche Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Schätzing, Horst 48 Jahre Arbeit in den Rothenburger Werken  Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Lindau, Anna Bremer, Sylvia Willard, John Beatebergs Hunddagis- eine kleine Kooperative Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Geudens, Marcel Wirtschaftliche Integration behinderter Menschen Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4
Wohlhüter, Herbert Arbeit und Beschäftigung für Personen mit geistiger Behinderung Und nach der Schule? Alternativen zur WFB 1997/4

Suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Geschäftsstelle

Logo BeB e.V.
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin
Tel. 030 / 83001 - 270
Fax 030 /  83001 - 275
E-Mail: info@beb-ev.de
www.beb-ev.de

BeB-Links

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen!
www.beb-einmischen.de

Logo GBM

GBM - Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen
www.gbm.info

Logo PPQ

PPQ - Pro Psychiatrie Qualität
www.ppq.info

Kerbe Cover

Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie
www.kerbe.info

Schau doch meine Hände an

Schau doch meine Hände an
Gebärdensammlung zur
Kommunikation mit
nichtsprechenden Menschen

Bundesfachakademie Bufa gGmbH GFO Region Nord
Fort- und Weiterbildungsangebote, Beratung etc.
www.bufa-gfo.de