. .

Aktuelles Heft

Cover Orientierung 3/2017

Heft 3/2017: Ins Gespräch bringen - Kommunikation als Basis

Themenvorausschau

  • Heft 3/2018: Kultur
  • Heft 4/2018: Bundesteilhabegesetz

Jahresarchiv 1996

Autor Titel Hefttitel Ausgabe
Georgi, Otto Grüß dich, altes Haus – ein Plädoyer für den älterwerdenden Mitarbeiter Älterwerden im Beruf 1996/1
Miller, Reinhold Die älteren sind gefragt Älterwerden im Beruf 1996/1
Will, Rosemarie Die Qualität langjähriger Mitarbeiter in der Betreuung und Begleitung von Menschen mit einer Behinderung sind gefragt. Älterwerden im Beruf 1996/1
Zimmermann, Maria Vorbereitung auf den Ruhestand Älterwerden im Beruf 1996/1
Wurst, Otto Ich freue mich auf den Ruhestand Älterwerden im Beruf 1996/1
Setzer, Marianne Türpitz, Herr Fachlich gut und fröhlich sein Älterwerden im Beruf 1996/1
Ignatzi, Karl-Heinz Erfahrungen eines langjährigen Mitarbeiters Älterwerden im Beruf 1996/1
Kuppler, Adolf Gesichtspunkte im Arbeitsverhältnis und bei der Versorgung älter werdender Mitarbeiter Älterwerden im Beruf 1996/1
Doermer, Laura Schwarze Weihnacht Älterwerden im Beruf 1996/1
Stenzig, Klaus-Peter Behindertenhilfe auf dem Podest des freien Marktes Älterwerden im Beruf 1996/1
Petzoldt, Hans-Christian Resolution beschlossen Älterwerden im Beruf 1996/1
Stenzig, Klaus-Peter Das Zusammenwirken von Angehörigen und Institutionen – ein Wechselbad der Gefühle Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Wertz-Schönhagen, Peter Klauß, Theo Eltern und ihre Stellvertreter im Heim Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
McManama, Brigitte Keine Beziehung ist imitierbar Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Theunissen, Georg Familie und Gewalt Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Weiß, Hans Eltern in der Frühförderung Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Seitz-Bay, Hartmut Link, Veronika Ich ziehe um – Chancen beim Auszug aus dem Elternhaus Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Paulsen, Kalr Otto Angehörige von Menschen mit einer geistigen Behinderung. Wir brauchen uns! Brauchen wir uns? Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Roller, Eckart Erwartungen an die Einrichtung aus der Sicht eines Vaters Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Klauß, Theo Wie beurteilen Angehörige die Qualität von Hilfen für ihre Töchter und Söhne mit geistiger Behinderung Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Fuchs, Friedrich-Wilhelm Die Problematik eines Angehörigenbeirats in der Werkstatt Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Stahl, Viktoria Ich brauche einen Menschen, der zu mir gehört. Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Ursel, Wolfgang Eltern entdecken ihre Kompetenz und die Kraft der Kooperation Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Noack, Wolfgang Familien mit Kindern mit Behinderung Mehr und mehr ein Miteinander 1996/2
Kolbe, Hermann Zum Qualitätsmanagement als dem Ganzen , das mehr ist als die Summe vieler Teilfortschritte Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Klauß, Theo Qualitätssicherung in der Betreuung – das neue Verfahren GBM unseres Verbandes. Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Kiss, Mari Warum Qualitätsmanagement und was haben wir in Rotenburg davon Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Schaer, Gerhard Prozessbericht über Organisationsentwicklung und Qualitätssicherung im Auhof der Rummelsberger Anstalten Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Wohlhüter, Herbert Von der Betreuungsplanung über die Leistungsbeschreibung zum Qualitätsmanagement Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Maier, Ulli Wir arbeiten doch mit Menschen Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Bader, Ines Projekt „Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in Einrichtungen der Behindertenhilfe“ des Diakonischen Werkes Württemberg Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Stein, Jürgen Qualitätssicherung in der Diakonie – Zugänge und Barrieren Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Bauder, Ullrich Qualitätsmanagement und Zertifizierung in Einrichtungen der Behindertenhilfe Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Gresch, Ulrich Warum Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9000! Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Wacker, Elisabeth Metzler, Heidrun Lebenswelt Heim – Wege zur Qualität für Anbieter und Nutzer stationärer Behindertenhilfe Wird die Qualität unserer Arbeit messbar 1996/3
Fischer, Dieter Schon bald habe ich Musik schätzen und fürchten, lieben und hassen gelernt Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Baden, Reinhard Schneider, Pierre Einsatz von Tonträgern bei geistig und mehrfach behinderten Personen Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Vetter, Johannes Alles wirkliche Leben ist Begegnung Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Veeh, Familie Die Veeh-Harfe Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Baatz-Kolbe, Christel Hofkonzert bei Familie Veeh Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Diak. Werke Himmelsthür Musikförderung in den Diakonischen Werken Himmelsthür Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Aigle, Ingeborg u.a. Musik auf der Gass´ Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Scheu, Friedhelm Musikinstrumente für den Einsatz in Pädagogik und Therapie Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Munsel, Hermann Lärm und Lärmschäden Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4
Bader, Ines Lieblingslieder von geistig behinderten Menschen Musik – Sprache, wo Sprache endet 1996/4

Suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Geschäftsstelle

Logo BeB e.V.
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin
Tel. 030 / 83001 - 270
Fax 030 /  83001 - 275
E-Mail: info@beb-ev.de
www.beb-ev.de

BeB-Links

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen!
www.beb-einmischen.de

Logo GBM

GBM - Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen
www.gbm.info

Logo PPQ

PPQ - Pro Psychiatrie Qualität
www.ppq.info

Kerbe Cover

Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie
www.kerbe.info

Schau doch meine Hände an

Schau doch meine Hände an
Gebärdensammlung zur
Kommunikation mit
nichtsprechenden Menschen

Bundesfachakademie Bufa gGmbH GFO Region Nord
Fort- und Weiterbildungsangebote, Beratung etc.
www.bufa-gfo.de