. .

Aktuelles Heft

Cover Orientierung 3/2017

Heft 3/2017: Ins Gespräch bringen - Kommunikation als Basis

Themenvorausschau

  • Heft 3/2018: Kultur
  • Heft 4/2018: Bundesteilhabegesetz

Jahresarchiv 2016

AutorTitelHefttitelAusgabe
Angelina Schmidt Toll ist, dass man einen Neuanfang starten kann – Schule und dann? Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Imme Lanz Der demografische Wandel Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Michael Seidel Gesundheit im Alter - Herausforderung für die Behindertenhilfe Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Jörn Winter Die Tecklenburger Biografie-Methode (TBM) für Menschen mit Behinderung und Demenz Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Bettina Schumann-Jung TENE – Gemeinschaft im Ruhestand – Tagesbetreuung für Menschen nach dem Erwerbsleben Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Ellen Theresa Rehm Vom Jugendtreff zum Mehrgenerationenhaus Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Inken Graveley Es war so schön, mal eine Oma zu haben Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Nancy Bullard-Werner Unsere Oma tanzt Cha-Cha-Cha – Eine Lebensphasenbesinnung Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Stephan Friebe Kindheit: eine prägende Lebensphase Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Nicole und Ralf Schäfer Wie es normalerweise ist? Elternerfahrungen mit Kindergarten und Schule Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Jutta Rump, Silke Eilers Lebensphasenorientierte Personalentwicklung Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Manfred Carrier Gestaltungsmöglichkeiten und Wertschätzung - qualifiziertes Personal als Voraussetzung diakonischen Handelns Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Hannah Kaltarar Lebensqualität muss passen Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Prof. Dr. Christian Lindmeier Biografiearbeit - Lebensphasen im Rückblick Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Martin Herrlich Eine starke Frau - Verabschiedung von Esther Bollag Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Martin Herrlich Generationswechsel nach 28 Jahren Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Roland Kappel, Axel Klöss-Fleischmann Ich weiß nicht, ob das Kunst ist, was ich mache – zu den Bildern dieser Orientierung Im Wandel – Demografie und Lebensphasen 1/2016
Vanessa Griepentrog, Matthias Butterwege, Shirley Bednarczyk Tee schmeckt weich auf der Zunge – In leichter Sprache Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Sabine Eberhard SAMOCCA: mehr als ein pfiffiges Gastronomie-Konzept Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Hannah Kaltarar Begegnung bei Kulinarik, Kunst und Kultur Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Oliver Förster Was bleibt ist der Geschmack Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Martina Wesemeyer Ich bin ein Kaffeemahler – Eine innovative Idee zum Thema Arbeit und Bildung für Menschen mit hohem Assistenzbedarf Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Prof. Dr. Theo Klauß Nicht für Kinder ist der Türkentrank… Voraussetzung für Selbstbestimmung ist, eigene Bedürfnisse auszubilden Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Stefan Späth Café Pausentreff - Hauswirtschaft, Mathe und Sozialkompetenz Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Petra Thomas Muckefuck oder Bohnenkaffee? Ein Kapitel Selbstbestimmung Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Birgit Rohn Tee – das individuellste Getränk der Welt Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Pfarrer Daniel Schmidt War Jesus Teetrinker? Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Achim Trobisch Alles Zitrone oder was? Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Oliver Förster  Ortenauer Begegnungen Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Oliver Förster Café Mahlzeit bringt Menschen mit und ohne Behinderung an einen Tisch Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Dr. Georg Kremer Trink Brüderlein trink! Medizin oder Suchtpotential? Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Ralf Küssner Café Vielfalt – gelebte Inklusion Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Annelen Schulze Höing Trink dich fit – Kaffee und Teetrinken hält gesund und beugt Erkrankungen vor Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Hans Gunsch Der muss noch etwas ziehen – Ausbildung, Tee und Kaffee Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Hannah Kaltarar Café Entrée – Im direkten Kontakt mit Menschen Kaffee oder Tee? Geschmack bilden – innehalten - auswählen 2/2016
Marianne Vogt Warum steht hier kein Tisch? Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Wolfram Keppler Sich beteiligen und wirksam erleben Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Jo Jerg, Kristina Heller, Sandra Fietkau Ich bin gefragt! Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Martin Herrlich HEP-Ausbildung: Personenzentriert! Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Friedrich Fabriz I di kenn! Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Stephan Friebe Mein Wunsch: Eine Freundin! Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Anne Mensen Personenzentrierung oder Sozialraumorientierung Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Matthias Helbig Systemsprenger Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Meike Ude Ich will raus ins Freie Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Hartmut Schumm Gutes Leben planen und organisieren Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Sabine Howind Mittendrin statt nur dabei Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Dr. Petra Gromann Selbstbestimmte Teilhabeplanung Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Hannah Kaltarar Ich denke immer daran, wie oft mir jemand was erklären muss Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Heike und Detlef Gläßer So normal wie möglich Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Dr. Klaus Dörner Es ist verboten, Personen zu zentrieren! Ich bin wichtig!
Personenzentrierung konkret
3/2016
Richard Lallathin Was muten Sie uns zu!? Vor-Urteile 4/2016
Dr. Marion Kühn Die politische Seite von Vorurteilen Vor-Urteile 4/2016
Karin Joggerst Ist ein Pinguin behindert? Vor-Urteile 4/2016
Gisela Graf-Fischer Mitten drin? Vor-Urteile 4/2016
Hans Ordnung Keiner von uns würde sich das gefallen lassen Vor-Urteile 4/2016
Rebecca Maskos Leidmedien.de Vor-Urteile 4/2016
Ulrike Freiseis Welcher Entscheidungsträger wollte so leben? Vor-Urteile 4/2016
Gerald Burkat Ungleichbehandlung? Gibt’s doch gar nicht! Vor-Urteile 4/2016
Ute Quednow Vorurteile versperren die Sicht auf Menschen Vor-Urteile 4/2016
Annette Göder Vorurteile im Keim ersticken Vor-Urteile 4/2016
Hannah Kaltarar Wie ein Pendel im Wandel der Zeit Vor-Urteile 4/2016
Martin Böhm Selber schuld! Vor-Urteile 4/2016
Stefanie Harter Immer muss ich etwas beweisen Vor-Urteile 4/2016
Rebecca Maskos Ableism Vor-Urteile 4/2016
Mohamed Metwalli Vorurteile - wechselseitig? Vor-Urteile 4/2016

Suchen

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein, um die Suche zu starten.

Geschäftsstelle

Logo BeB e.V.
Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB)
Invalidenstraße 29
10115 Berlin
Tel. 030 / 83001 - 270
Fax 030 /  83001 - 275
E-Mail: info@beb-ev.de
www.beb-ev.de

BeB-Links

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen

Einmischen - Mitmischen - Selbstmachen!
www.beb-einmischen.de

Logo GBM

GBM - Gestaltung der Betreuung von Menschen mit Behinderungen
www.gbm.info

Logo PPQ

PPQ - Pro Psychiatrie Qualität
www.ppq.info

Kerbe Cover

Kerbe – Forum für soziale Psychiatrie
www.kerbe.info

Schau doch meine Hände an

Schau doch meine Hände an
Gebärdensammlung zur
Kommunikation mit
nichtsprechenden Menschen

Bundesfachakademie Bufa gGmbH GFO Region Nord
Fort- und Weiterbildungsangebote, Beratung etc.
www.bufa-gfo.de